logo caritas

Was tun wenn die Arbeit zu viel wird? Gefährdungs- und Überlastungsanzeige

Von 17. Mai 2021 09:00 bis 17. Mai 2021 16:30

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wenn die Arbeit nicht mehr unter den geforderten und festgelegten Bedingungen erbracht werden kann, sind Vorgesetzte und Unternehmensführung zu informieren.

Dies geschieht mit einer Gefährdungsanzeige. Sie schützt unter Umständen den Beschäftigten vor Schadenersatzansprüchen.
Die Gefährdungsanzeige bzw. umgangssprachlich als Überlastungsanzeige bekannt, macht aufmerksam auf evtl. Qualitätsverlust durch Überlastung, Verstöße gegen den Arbeitsschutz und Arbeitszeitgesetz.

Achtet auf die eigenen Grenzen. Der Arbeitgeber bzw. der Vorgesetzte ist verantwortlich für die Einteilung der Arbeit.

Dies ist eine Schulungsmaßnahme i.S.d. § 37Abs.6 BetrVG, Art. 46 Abs.5 BayPVG, § 16 MAVO. Dementsprechend ist ein Beschluss des Betriebsrates, Personalrates, der Mitarbeitervertretung zu fassen und dem Arbeitgeber bzw. Dienstgeber mitzuteilen.

Anmeldung bis 16.04.2021 im KAB Sekretariat Würzburg, Tel. 0931/386 65330 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­