logo caritas

Dreifach christlich. Einfach menschlich – Vom 10.4. bis 31.5.2017 ist Sozialwahl. Die drei christlichen Sozialverbände KAB - Kath. Arbeitnehmer-Bewegung, Kolpingwerk und der Bundesverband Evang. Arbeitnehmerorganisationen (BVEA) kandidieren gemeinsam als Arbeitsgemeinschaft christlicher Arbeitnehmerorganisationen, ACA.

Mitten in der Nacht, um 4.00 Uhr haben sich am Sonntag den 7. Mai, mehr als 100 WallfahrerInnen auf den Weg zur Nachtwallfahrt von Retzstadt nach Retzbach gemacht.

Protest geht weiter – “Wir haben weiterhin gute Chancen, CETA über die nationalen Parlamente zu stoppen. Die heutige Entscheidung ist ein Rückschlag, bedeutet aber keinesfalls das Aus für unseren Protest. Wir werden uns auch in Zukunft für faire Handelsabkommen stark machen” sagt Erna Groll, Landesvorsitzende der Katholischen Arbeitnehmerbewegung in Bayern.

zum 80. Geburtstag von Pfarrer Arnold Seipel

Volksbegehren “Nein zu CETA!” in Bayern: – Die Organisationen Bund Naturschutz, Campact, Katholische Arbeitnehmerbewegung, Mehr Demokratie und Umweltinstitut München haben zusammen mit einer Reihe lokaler Bündnisse beim Staatsministerium des Innern den Zulassungsantrag des bayerischen Volksbegehrens gegen das Handelsabkommen CETA eingereicht.

KAB und BUND für gerechten Welthandel –

Jubiliäumsfeier und Abschluss der KAB Mitmachaktion – Über 200 große Puzzleteile gestalteten Gruppen und Einzelpersonen im Rahmen der KAB Mitmachaktion "Wenn ich könnte, wie ich wollte - Vorstellungen und Träume vom Arbeiten und Leben". Zum diözesanen KAB Begegnungsfest in Kleinostheim am 19.10.2014 werden diese kreativ gestalteten Puzzleteile in einer großen Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert. Gleichzeitig feiert der KAB Ortsverband sein 125jähriges Jubiläum. Besucher erwartet ein interessantes Programm.

"Gabriel stellt Profit statt Menschen in den Mittelpunkt der Wirtschaft!" – "Wer eine Millionen Unterschriften gegen das Freihandelsabkommen CETA und TTIP ignoriert, macht Wirtschaftspolitik gegen die Menschen in Europa". Dies erklärte Bundesvorsitzende Regina Stieler-Hinz auf den Vorstoß von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, den Freihandelsabkommen zwischen der EU und USA sowie Kanada zuzustimmen. Schon jetzt haben sich eine Million Menschen mit ihrer Unterschrift gegen TTIP ausgesprochen.

Aufruf der KAB zur Teilnahme – Bereits seit längerer Zeit engagiert sich die KAB auf Bundesebene, aber auch auf unterschiedlichen Ebenen in Unterfranken, gegen den zur Zeit laufenden Verhandlungsprozess über ein Handelsabkommen zwischen den USA und der EU. Die KAB befürchtet, dass in diesen Verhandlungen grundlegende Arbeitnehmer- und Verbraucherrechte einem schrankenlosen Freihandel geopfert werden könnten.

Nach erfolgreicher Unterschriftensammlung geht es nach Frankfurt – KABler in der Diözese Würzburg sammeln über 1.000 Unterschriften für ein Volksbegehren gegen CETAGroßdemonstration in Frankfurt am 17. SeptemberBildungsabende zum Thema in Würzburg und Erlenbach (12. September) und Schweinfurt (13. September)

KAB Verantwortliche in und um Schweinfurt sammelten in den vergangenen zwei Wochen über 350 Unterschriften für das Volksbegehren "Nein zum Freihandelsabkommen CETA".

Demonstration in Frankfurt am Samstag, 17. SeptemberInformationsabende am Montag, 12., und Dienstag, 13. September

­