logo caritas

Ziele, Aufgaben, Schwerpunkte eines Mehrgenerationenhauses – „Ich hab gedacht, dass in dem Mehrgenerationenhaus mehrere Generationen zusammen wohnen - aber des stimmt ja gar net.“„Nein, das Mehrgenerationenhaus ist ein offenes Angebot für alt und jung, für Deutsche und Migranten, für Behinderte und Nicht-Behinderte, sich zu treffen, auszutauschen, miteinander zu spielen, miteinander zu lernen und sich weiterzubilden“, so Frau Renke, stellvertretende Geschäftsführerin des Mehrgenerationenhauses in Bad Kissingen.

Ortsverband Personalrätekreis – Bei der jährlichen Mitgliederversammlung gratulierten die Anwesenden Arnold Seipel zu seinem Jubiläum: 65 Jahre Mitglied in der KAB.

Datenschutz ist uns in der KAB sehr wichtig und hat höchsten Stellenwert. Im Zusammenhang mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DGSVO) informieren wir Sie über die Nutzung und Speicherung personenbezugener Daten:

Die Landesgartenschau 2018 – Die abwechslungsreiche Geschichte des Würzburger Hublands bis zu zukunftsweisenden Ideen für dessen Neugestaltung konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Besuches Landesgartenschau kennenlernen.

Ab Osterdienstag erkundeten 50 KABler zwischen 13 und 67 Jahren Amsterdam und Umgebung zu Wasser und zu Fuß.

KAB Zellingen debattierte aktuelle Themen – "Macht.Betriebsräte.Mächtig" , damit greift die KAB Zellingen den Aufruf des KAB Bundesverbandes zur Beteiligung an den Betriebsratswahlen 2018 auf. Leider haben über 50% der Arbeitnehmer*innen in der Bundesrepublik Deutschland noch keinen Betriebsrat bzw. Personalrat oder eine Mitarbeitervertretung. Deshalb sind Neugründungen von Betriebsräten dringend erforderlich.

Am Sonntag, 22.4.18  waren wieder einmal die "Jungen Wilden" der KAB unterwegs. Mit Muskelkater-Garantie und ganz viel Spaß besuchten sie den Trampolinpark in Nürnberg.

Arbeit – Industrie – Bildung – Forum Wirtschaftsethik am 18./19. Mai

Das habe ich nicht gewusst – „Die Einführung von fünf Pflegegraden, statt wie früher drei Pflegestufen, bringt ja gar nix“, wundert sich eine Teilnehmerin.

EngelbergGespräch – In ihrem Veränderungswillen waren sich Rita Süssmuth (81 Jahre) und Katharina Pritzl (21 Jahre) einig. Die eine startete erst sehr spät in die Politik und musste sich von der etablierten Männerwelt belächeln lassen. Die andere kandidierte mit dem Mindestalter für das Bürgermeisteramt in Alzenau. Beide zeigten auf dem dem Podium des EngelbergGesprächs, dass sie mit heißem Herzen für eine bessere Welt kämpfen und sich dabei (auch von Männern) nicht ausbremsen lassen.

In Trauer und Dankbarkeit nimmt die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung in der Diözese Würzburg Abschied von Elisabeth Hohm. Als Vorsitzende des Katholischen Werkvolks prägte sie von 1967 bis 1974 die Arbeiterbewegung in der Diözese Würzburg. Anschließend wirkte Elisabeth Hohm von 1974 bis 1978 als stellvertretende Vorsitzende des KAB-Diözesanverbands Würzburg. Darüber hinaus war Elisabeth Hohm langjährige Ortsverbandsvorsitzende der KAB in Eisenbach.

Die Digitalisierung ist eine Herausforderung unserer Zeit, der sich auch die KAB stellen muss! – Bei der KAB-Arnstein ist die Josefsfeier schon Tradition. Für die 25 jährige Mitgliedschaft in der KAB Arnstein wurde Herr Gerhard Burkhardt geehrt

­