logo caritas

„Digitalisierung muss den Menschen dienen“, dass fordert die Diözesanvorsitzende der KAB in der Diözese Würzburg, Hiltrud Altenhöfer. Um diese Botschaft auch an die handelnden politischen Akteure zu adressieren, reiste der KAB-Diözesanvorstand aus Würzburg mit einer Delegation zu politischen Gesprächen nach Berlin. Unter den Mitgliedern der Delegation war auch der Bundesvorsitzende der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung, Andreas Luttmer-Bensmann. Gesprächspartner im Bundeskanzleramt und Bundestag waren die Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär (CSU), die Vorsitzende der Enquete-Kommission "Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt" Antje Lezius (CDU) und Bundestagsabgeordneter Bernd Rützel (SPD), Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales.

Und was da alles so los ist im Schweinfurter Stadtwald, erkundeten beim ersten KAB-Waldnachmittag am 19. September Familien mit der Referentin Petra Möslein:

Antworten auf drängende Fragen sind nur möglich, wenn wir einander zuhören und uns - unabhängig von Amt und Würden - stets als aufeinander Angewiesene und Lernende verstehen. Der „Synodale Weg“ will diesen Weg gehen.

Du teilst das Anliegen einer sozialen und gerechten Welt? Dann teile unsere verschiedenen Aktivitäten im Landkreis Miltenberg und am bayerischen Untermain, die wir hier zusammenführen. Das geht von tatkräftigen Initiativen für gute Nachbarschaft über den Aufbau notwendiger Dienste und Leistungen sozialer Organisationen bis zu politischen Kampagnen in Bayern, Deutschland, Europa und der Einen Welt. Immer zu aktuellen Anlässen, immer von engagierten Bürgern aus der Region immer mit der Möglichkeit die Welt ein bisschen besser zu machen. Wer sich hier beteiligt ist offen für die bunte Vielfalt der Menschen und auf der Suche nach einem guten Leben für alle. Deine Beteiligung kann durch die Verbreitung von Initiativen und Veranstaltungen geschehen sowie durch Deine Kommentare oder Vorschläge.

Zur Facebook-Seite

Im Anschluss an die Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz trafen sich die Frauen der Aktion Maria 2.0 aus ganz Deutschland in Fulda. Das Motto lautete: "Exodus - wir befreien uns!". Unter den rund 100 Frauen war auch eine Gruppe der Maria 2.0-Bewegung der Diözese Würzburg in Fulda dabei.

KAB-Webtalk mit den Bundestagsabgeordneten Hoffmann und Rützel

Das KAB-Bildungswerk setzt unter dem Motto „Corona & Zukunft“ seinen Webtalk aus dem Frühjahr zur aktuellen Situation fort. Zum Auftakt waren die beiden lokalen Bundestagsabgeordneten Alexander Hoffmann (CSU) und Bernd Rützel (SPD) mit dabei,

Drei Frauen aus dem Ortsverband Würzburg-Lengfeld wurden interviewt. Sie nähten Masken und spendeten.  Was ihre Motivation ist, was für Resonanzen sie bekommen haben und wie sie sich dabei fühlen – das waren die Fragen.

Die KAB lud für den 20.03.21 zum Josefsgottesdienst mit Werkzeug-Segnung ein. Werkzeuge im weiteren Sinne, auch Gartengeräte, Kochtopf, ein Mäppchen einer Schülerin, Wäscheklammern und Korkenzieher lagen vor dem Altar.

Pfr. Dr. Fritsch erklärte, warum Papst Franziskus das Jahr 2021 als „Josefs-Jahr“ ausgerufen hat. Eine Hörende, ein Hörender zu sein, mich von Gott an den Platz stellen lassen, an dem ich gebraucht werde und den Wert der Arbeit, die ich und andere tun, zu schätzen – das können wir vom Hl. Josef lernen.

Durch die Segnung der Werkzeuge und Arbeitsgeräte sind wir selbst Gesegnete. Wir dürfen Gott darum bitten, dass Er unsere Arbeit gelingen lässt und dass sie Früchte bringt.

Ein besonderer Höhepunkt am Ende des Gottesdienstes waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Lengfeld.
Für 25 Jahre erhielten die Ehepaare Pollak und Hansel vom Bundesverband eine Urkunde und die silberne Anstecknadel, sowie vom Ortsverband einen Blumenstrauß. Herrn Sepp Bulla wurde für 40 Jahre Treue gedankt und zum Namenstag gratuliert. Auch er bekam Urkunde, Ehrennadel, sowie Rose und ein Weinpräsent.
Auf stolze 60 Jahre bringt es unser Mitglied Peter Pabst, der am 01.03.1961 mit 18 Jahren der KAB beigetreten ist. Er ist immer noch aktiv und der Verantwortliche der Bannerabordnung. Ehepaar Öttinger übergab ihm im Namen des Leitungsteams und der Ortsgemeinschaft die Urkunde, einen Blumengruß, sowie Wein mit herzlichem Dank und Segenswünschen.

Das Sorgen- und Infotelefon von KAB und Betriebsseelsorge ist weiter erreichbar.

Fahren wir oder fahren wir nicht?“ Diese Frage stellt sich für alle Reisenden in Corona-Zeiten. Die KAB Aschaffenburg hat sie mit einem eindeutigen JA beantwortet.

Der KAB-Ortsverband Hausen hat für die Wallfahrtskirche Fährbrück Kräutersträuße gebunden. Sie wurden gegen eine Spende zugunsten der Partnerdiözese Mbinga in Tansania abgegeben.

Eine neue Initiative zur Ausgestaltung der Partnerschaft von KAB im Bistum Würzburg und VUWAWA im Bistum Mbinga / Tansania startet am 3. Oktober 2020. Deine Anmeldung ist jetzt möglich.

­