logo caritas

Ortsverbände der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) aus dem Markt Werneck unterstützten auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtspaketaktion des Vereins „Werke statt Worte e.V.“.

Der 5. Dezember ist von den Vereinten Nationen zum "Internationalen Tag des Ehrenamtes" (Volunteer Day) erklärt worden. Es ist auf jeden Fall ein Anlass sich weltweit bei allen Menschen guten Willens zu bedanken, die sich für ein besseres Zusammenleben einsetzen. In der KAB und darüber hinaus engagieren sich viele Menschen von der Nachbarschaftshilfe bis zur Einen Welt. Wir sagen: DANKE

Der Stadtverband der KAB Schweinfurt und der KAB-Kreisverband Schweinfurt haben auf dem gemeinsamen Verbandstag den Beschluss gefasst ab 01.01.2022 zum KAB Stadt-und Kreisverband Schweinfurt zu fusionieren.

Anlässlich der Vollendung seines 85. Lebensjahres besuchten die beiden Vorsitzenden des KAB-Diözesanverbandes Würzburg, Robert Reisert (Hörstein) und Theresia Erdmann (Obernau) den früheren KAB-Diözesanpräses Arnold Seipel (Veitshöchheim). Seipel war von 1974 bis 1992 Diözesanpräses. 

"Open-Sozial" bringt Bürgerinnen und Bürger in den Dialog -

Auf Einladung der KAB-Initiative „sozial & gerecht“ kamen insgesamt 90 Menschen im Bürgerzentrum Elsenfeld (Landkreis Miltenberg) zusammen, die sich für ein besseres Zusammenleben am Untermain einsetzen. Ausgerufen wurde die „Open-Sozial“ als eine "Plattform für soziales Engagement im Landkreis Miltenberg".

Was heißt und wie geht Achtsamkeit? Zum Beispiel mit der HALLO-Methode. Oder mit dem einüben von Achtsamkeitsritualen, um aus dem Stress ein bisschen raus zu kommen.

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung in der Diözese Würzburg hat bei ihrem Diözesantag am 02.10.2021 einen neuen Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende sind Theresia Erdmann (Aschaffenburg) und Robert Reisert (Hörstein). Diakon Peter Hartlaub (Schnackenwerth) wurde als KAB-Diözesanpräses wiedergewählt. Hiltrud Altenhöfer (Hausen) und Harald Mantel (Schweinfurt) schieden auf eigenen Wunsch aus ihren Ämtern als Diözesanvorsitzende aus, bleiben der Diözesanleitung jedoch auch in Zukunft weiter als stellvertretende Vorsitzende erhalten. Diakon Peter Hartlaub dankte Hiltrud Altenhöfer und Harald Mantel für ihr langjähriges Engagement.

Und wieder war es am letzten Donnerstag der bayerischen Schulferien soweit: Zeit für die Oma-Opa-Enkelfahrt der KAB! Sie brachte 34 gut gelaunte Fahrgäste am 9. September zunächst in die Papiermühle Homburg/Triefenstein. Papiermüller Follmer sowie zwei Mitarbeiterinnen führten durch die Mühle. Wer hätte gewusst, dass es früher nicht Holz gewesen ist, sondern alte Lumpen, die als Grundstoff für die Papierherstellung dienten?

Wir bleiben laut“

Frauendemo zum Abschluss der Herbstvollversammlung der Bischöfe in Fulda

Rund 120 Frauen und Männer waren zur bundesweiten Aktion nach Fulda gekommen. Auch die Diözese Würzburg war als Bündnis Maria 2.0 mit Frauen aus der KAB und KDFB dabei. Gemeinsam zogen alle TeilnehmerInnen mit Trillerpfeifen, dem Maria 2.0-Song „Wir sind zusammen stark“ und dem Aktionsruf „statt still und statt angenehm, seid laut und seid unbequem“ vom Bahnhof bis zum Dom in Fulda.

Zum letzten Kreisverbandstag konnte der Vorsitzende Günter Webert 34 Delegierte begrüßen. Die Überlegungen zur geplanten Fusion mit dem Stadtverband SW zum 1. Januar 2022, sowie die neue Satzung wurden von Peter Hartlaub vorgestellt.

KAB-Jahresversammlung mit Neuwahlen in Hausen

KAB-Aschaffenburg thematisiert soziale Fragen im Livestream:

In drei Tandem-Interviews forderten Ehrenamtliche die Direktkandidaten von FDP & SPD, von FW & Grüne sowie von CSU & Linke heraus, sich zu ausgewählten Themen zu äußern. Die Veranstaltungen von jeweils 60 Minuten wurden live aus dem Martinushaus ins Internet gestreamt und sind auch jetzt noch auf Facebook und Youtube zu finden.

­